Rundum Mann

Die Männerheilkunde, als Andrologie bezeichnet, befasst sich mit Erkrankungen und Verletzungen, manchmal auch mit Fehlbildungen, der männlichen Geschlechtsorgane. Meist liegen die Krankheitsbilder vor, die zu Erektionsstörungen, Libidoverlust und Zeugungsunfähigkeit führen.

Patienten kommen mit unterschiedlichen Symptomen zu uns. Es folgen Untersuchungen mit Hilfe des PSA-Test, zur Feststellung möglicher Krebserkrankung der Prostata, einer Blutprobe zur Bestimmung des Testosteronspiegels oder eines speziellen Ultraschalls zur besseren Beurteilung der Prostata, kurz TRUS genannt. Anschließend wird die Behandlungsmethode festgelegt.

Die Schwerpunkte der Andrologie sind:

  • Alterungsprozessen des männlichen Körpers
  • Veränderungen der Hormonbildung im Hoden
  • Störungen der Erektionsfähigkeit
  • Fehlende Zeugungsfähigkeit
  • Verhütung des Mannes

Rund um den Mann“ bedeutet für uns in erster Linie, dass wir mit den Betroffenen sprechen, sämtliche Symptome genau aufnehmen und untersuchen. Anschließend wird der Patient über die für ihn beste Behandlungsmethode informiert und aufgeklärt, um ihm danach wieder einen gesunden Alltag zu ermöglichen.

Die Ärzte in der Urologie beschäftigen sich auch oft mit den Themen „Hodenkrebs“ und „Prostatakrebs“.




Schwellkörperprothese